Seite 4 von 77

Istanbul – wir lernen die Stadt kennen

Bisher haben wir jeden Tag etwas schönes unternommen (heute die Zisterne; beeindruckend, aber auch ein wenig gruselig) und wir fühlen uns in unserem Viertel immer heimischer. Hier gibt es alles was wir brauchen: Kaffee für Alex, Cafés, Supermärkte, direkt nebenan ein kleines Kiosk, in dem wir unser Wasser bekommen, eine leckere Bäckerei. Und das alles schön am Berg. Ich hatte im Vorfeld gelesen, dass Istanbul auf sieben Hügeln liegt, aber dass man so viel bergauf und bergab läuft ist schon beachtlich.
Heute haben wir unsere erste Bootsfahrt nach Hasköy auf die andere Flussseite am Goldenen Horn gemacht. Dort gibt es ein schönes Museum für Industriegeschichte. Und den bisher nettesten Spielplatz. Spielplätze, die aus mehr als einem Plastikklettergerüst und einer Babyschaukel bestehen, sind hier nämlich Mangelware. Kennt eine/r von Euch vielleicht einen schönem Park hier?

Istanbul – wir sind wirklich angekommen

Und schon haben wir die Vorzüge unserer Wohnung erkannt: die Lage. Wir sind mitten im Viertel Cihangir mit vielen Cafés, tollem Bäcker, kleinen Läden und Galerien. Nach dem Frühstück ging es zur blauen Moschee, dem Wunschziel der Kinder, die sie aus dem Buch „Millie in Istanbul“ kennen. Schuhe an-aus, Tuch auf meinen Kopf und die schönen Kacheln und Fenster waren ein Erlebnis. Danach weiter zu einem Spielplatz.
Nach der Mittagspause zu Hause (mit Schulunterricht, weil die beiden das trotz Ferien wollten) am Abend noch ein Spaziergang ans Wasser und über die Galatabrücke. Das war vielleicht schön. Laue Luft, erleuchtete Brücken und Gebäude und wir mitten im Gewühl. Toll!

Istanbul – die Reise beginnt

Da sind wir also. Plötzlich da, in einem fernen Land. Leider mit etwas Verspätung, so dass schon einige Kräfte von uns fünf Reisenden aufgebraucht waren. Trotzdem haben wir noch den weiteren Weg mit der U- und Straßenbahn auf uns genommen. Das waren zwar schon mal ein paar spannende Eindrücke, doch nach dem wir auch noch zu unserer Wohnung am Hang mit dem Gepäck und Baby kraxeln mussten, waren wir schon alle ziemlich erledigt.

Die Wohnung war leider ein wenig enttäuschend, nicht ganz so hell und freundlich wie durch die Bilder erwartet, aber wir werden es uns schön machen.

Alles Wichtige (und nur das und nicht mehr) dabei?

Es ist soweit. Über ein Jahr vorbereiten, darauf freuen, Kind bekommen, Absprachen mit der Schule treffen, Wohnung ausräumen, in Elternzeit gehen, packen, putzen, verabschieden… sind vorbei.
Heute geht es los und am Nachmittag fahren wir hoffentlich schon mit der Bahn durch Istanbul. Die Nachrichten aus der Welt zu Ebola, Unruhen und Krieg lassen einen immer wieder nachdenklich werden, aber das gehört wahrscheinlich wie vieles beim Reisen dazu.

Jetzt freuen wir uns aber erst mal und wünschen allen einen schönen Winter! ;-)

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Gumumba

Theme von Anders NorénHoch ↑