Istanbul – wir sind wirklich angekommen

Und schon haben wir die Vorzüge unserer Wohnung erkannt: die Lage. Wir sind mitten im Viertel Cihangir mit vielen Cafés, tollem Bäcker, kleinen Läden und Galerien. Nach dem Frühstück ging es zur blauen Moschee, dem Wunschziel der Kinder, die sie aus dem Buch „Millie in Istanbul“ kennen. Schuhe an-aus, Tuch auf meinen Kopf und die schönen Kacheln und Fenster waren ein Erlebnis. Danach weiter zu einem Spielplatz.
Nach der Mittagspause zu Hause (mit Schulunterricht, weil die beiden das trotz Ferien wollten) am Abend noch ein Spaziergang ans Wasser und über die Galatabrücke. Das war vielleicht schön. Laue Luft, erleuchtete Brücken und Gebäude und wir mitten im Gewühl. Toll!

6 Kommentare

  1. schwesterchen

    17.10.2014 at 00:55

    Tolle Eindrücke am ersten Tag in Istanbul!
    Ich bin sehr gespannt auf weitere Berichte und verfolge alles geschriebene sehr intensiv. Beeindruckend war, dass Justus und Frederik Schulunterricht machen wollten.
    Viel Freude weiterhin und geniesst das Leben!

  2. Das klingt ja schon viel besser. Die Fotos sind toll, sieht wirklich nach einer wahnsinnig interessanten, schönen Stadt aus! Zeigt doch mal eure Wohnung.

  3. …ich will dasselbe sagen wie meine „vorgänger“.
    und freue mich, dass ihr`s nun so habt wie es sein soll.
    besonders an die „kurzen“ mehrere schmatzer!!!!!

  4. Ach Mist! Jetzt wart ihr schon in der blauen Moschee … dabei wollt ich euch doch noch sagen, dass ihr vielleicht mein Fototäschchen, das ich liegen gelassen habe, mitbringen könntet wenn ihr da rein geht. Naja, dann ein ander Mal …

Schreibe einen Kommentar

© 2020 Gumumba

Theme von Anders NorénHoch ↑