Page 2 of 77

Filled up with coffee: caffeinecrawl in San Diego

Last Friday I had a great afternoon in Encinitas with a bunch of coffee nerds. Organised and guided by the nice people from caffeinecrawl.com.

I got the chance to visit four great cafès and roasters: Coffee Coffee with Revolution RoastersPannikin Coffee & TeaLofty Coffee Co. and Ironsmith Coffee Roasters  I liked them all and it was interesting to see what a different approach to their product the four of them have. With Pannikin Coffee & Tea I loved that it was not a hipster place but a real cosy and nice café in a great building that used to be a rail station.
What really stood out to me was Lofty Coffee. They were just the nicest people. We met them in their new roastery and speciality brewing methods showroom. I had the best cold brew ever there. 

It was a perfect start to our time in San Diego. I met nice people and started thinking about organizing a caffeinecrawl in Hamburg when we are back home. 

By the way I found out what a nice laidback surferplace Encinitas is and used the chance to finally get me a cruiser board in a skate shop there. That fitted perfect, so that I could skate back to the car after the long walk away from it to the coffeeshops. Originally I planned to buy a Globe Bantam but there I found something much more beautiful. A hand shaped board from Sanford Shapes made in Encinitas, that’s gonna be great fun to ride and a wonderful memory.

Zeitreise

Heute passiert außergewöhnliches! Bisher waren wir euch in Deutschland immer bis zu 12 Stunden voraus, doch wenn wir heute in den Flieger steigen wird alles anders und wir reisen in die Vergangenheit. Wir werden am Abend losfliegen und am gleichen Tag schon am Nachmittag in Los Angeles sein. Ab da sind wir in der Zeit plötzlich hinter euch. Erst mal 9 Stunden.

Faszinierend.

Todessprung in Wellington

In Wellington gab es noch was ganz schickes, was sich in Deutschland wahrscheinlich niemand trauen würde aufzubauen: einen Sprungturm in den Hafen. Das wäre wie kostenlose Sprungbretter direkt an den Landungsbrücken. Und wenn man dann noch so unglaublich mutig wie ich ist… aber seht selbst:

Neuseeland – Endlich Maori

Heute haben wir sie uns abgeholt, die ordentliche Packung Touriprogramm inklusive Haka, auf den ich schon seit einem Monat warte. Hier in Rotorua (man nennt es auch Vegas, weil es das Touristenzentrum ist) bekommt man jede Menge Dinge für viel Geld geboten. Dazu gehören auch Einblicke in das Leben der Maori. Dafür haben wir uns ein Maoridorf (Whakarewarewa The Living Maori Village) ausgesucht, das direkt auf thermischem Gebiet liegt, in dem noch Mari wohnen und die Gäste über das Gelände führen. Wir konnten die heißen Quellen sehen, in denen die Bewohner baden und andere in denen für uns Mais gekocht wurde. In „Dampflöchern“ kann Essen bei über 200 Grad gegart werden. Continue reading

« Older posts Newer posts »

© 2016 Gumumba

Theme by Anders NorenUp ↑